Spieltag 10.08. - 12.08.2018

Damen

Die Ferien sind vorbei und die Damen traten ihr nächstes Medenspiel an, sie fuhren zu viert zum ITC nach Neu-Isenburg. Es spielten Sara Neri, Annegret Rauscher, Helga Riede und Anni Gelzenleuchter. Um 9.00 Uhr war die Temperatur noch angenehm und Annegret und Anni begannen ihre Einzel. Das Isenburg kein leichter Gegner werden würde, war allen klar. Annegret spielte an Nummer 2 und gewann den 1. Satz mit 6:3 , es sah gut aus, Annegret spielte sehr gut und die Isenburgerin machte einige Fehler. Im 2. Satz fand  die Gegnerin leider mehr und mehr in ihr starkes Spiel. Trotz allem Einsatz verlor Annegret den 2. Satz mit 4:6. Also musste ein 3. Satz die Entscheidung bringen. Annegret spielte ein sehr schönes Tennis, sie lag auch lange Zeit vorne. Leider konnte sie nach der 5:3 Führung den Sieg nicht heimbringen, sie verlor im 3. Satz mit 5:7. Zur gleichen Zeit spielte Anni an Position 4 ihr Einzel. Der 1. Satz war schnell vorbei, mit 2:6 fühlte sich die Isenburgerin dem Sieg schon sehr nahe. Aber sie hatte nicht mit der ruhigen, überlegenen Spielweise von Anni gerechnet. Anni spielte die Bälle sicher und souverän zurück, der 2.Satz ging mit 6:2 an Anni. Die Gegnerin ärgerte sich mehr und mehr, im gleichen Zug wurde Anni ruhiger und gelassener. Diese Spielweise brachte ihr den wohlverdienten Sieg , im 3. Satz mit 6:3. Somit stand es nach ca. 3 Stunden Spielzeit 1:1. Die nächsten Einzeln spielten Sara an Nummer 1 und Helga an Nummer 3. Sara spielte gegen eine sehr starke Nummer 1 aus Isenburg. Es war ein sehr schönes Spiel, mit langen, kraftvollen Ballwechseln. Die Temperatur stieg unaufhaltsam an. Sara kämpfte sich durch 2 schwere Sätze, leider konnte sie das Spiel nach 2 Stunden Spielzeit nicht für die SSG gewinnen, sie verlor 4:6 und 3:6. Helga spielt an Nummer 3 gegen eine Gegnerin, die ihren sehr guten Tag hatte und ihr keine Chance ließ. Dieses Spiel ging dann mit 3:6 und 1:6 ebenfalls an Isenburg. Mittlerweile war es 14.30 Uhr und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Es spielten Sara und Helga, das 2. Doppel spielten Annegret und Anni. Beide Spiele waren spannend anzuschauen. Sara und Helga gaben den 1. Satz mit 4:6 an Isenburg ab. Im 2.Satz lagen sie 3:5 zurück, konnten dann aber mit überlegten Bällen zum 5:5 aufschließen. Sie kämpften um jeden Ball, nach vielen Einständen kam es zum 6:6. Leider ging der Tie-Break dann recht schnell an Isenburg. In dieser Zeit konnten Annegret und Anni ihr Doppel mit 6:3 3:6 und 11:9 gewinnen. Somit ging der Sieg an 4:2 an Isenburg. Nächste Woche bekommt unsere Damenmannschaft Besuch vom Tabellenersten aus Rodenbach. Es werden bestimmt auch wieder spannende Spiele. [Helga Riede]

Herren

Der erste Spieltag nach der Sommerpause führte die Herren nach Steinheim. Angetreten wurde in Bestbesetzung. Jesco Krämer und Kevin Stecher begannen an den Positionen 3 und 4 ihre Einzel. Jesco konnte den ersten Satz schnell 6:1 für sich entscheiden, im zweiten Satz hingegen lag er mit 1:4 in Rückstand. Dank seiner starken Nerven konnte er sich in den Tiebreak retten,  den er auch 7:3 gewann. Somit entschied er auch das Match für sich. Kevin spielte anfangs sicher und konzentriert. Er holte den ersten Durchgang 6:1. Der zweite Satz verlief enger. Verletzungsbedingt lag Kevin schnell zurück. Als es in die entscheidende Phase des Satzes ging, zeigte sein Gegner Nerven, was Kevin auszunutzen wusste und so das Match 6:1 6:4 zu machen konnte. An Position 2 gab sich Stefano Neri keine Blöße. Läuferisch und spielerisch überlegen wusste er immer einen Weg, den Punkt zu machen und so war sein 6:2 6:1 Erfolg zu keiner Zeit gefährdet. Interessant wurde es im Spitzeneinzel von Jan Heil. Jan, dem die lange Wettkampfpause zunächst anzumerken war, brauchte etwas Zeit um ins Spiel zu finden. Als es darauf ankam, nutzte er jedoch seine Chancen und gewann den ersten Durchgang mit 6:4. Im zweiten Satz war er kaum noch aufzuhalten und siegte am Ende souverän 6:4 6:1. Der Sieg für die SSG Herren war deshalb schon nach den Einzeln sicher. Im Doppel wurde auf die eingespielten Paarungen Jan Heil/Jesco Krämer und Stefano Neri/Kevin Stecher gesetzt. Stefano und Kevin ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und holten das Doppel 6:0 6:2. Jan und Jesco spielten ähnlich sicher, jedoch gegen bessere Gegner. Nach dem ersten Satz, der deutlich an Jan und Jesco ging, verlief der zweite Satz ausgeglichener. Hierbei wusste Jesco jedoch mit seinem wuchtigen Aufschlag zu überzeugen und so ging auch dieses Doppel mit 6:1 6:4 an unsere Herren. Das erste Spiel nach der Sommerpause ging damit überraschend deutlich mit 6:0 an die SSG, was gleichbedeutend mit dem vorübergehenden Sprung auf Platz 2 der Tabelle ist. Den gilt es dann nächste Woche zu verteidigen, wenn man auf den Tabellenführer aus Klein-Krotzenburg auf heimischer Anlage empfängt. [Kevin Stecher]

Herren 50

Am 11. August waren die Herren 50 in bei den gut bekannten Gastgebern in Gravenbruch zu Gast. Alle vier Einzel konnten gleichzeitig spielen. Als Ersten hörte man Giuseppe Neri seinen Platz abziehen. Er hatte überhaupt keine Mühe und fuhr ein glattes 6:1, 6:1 ein. Wenig später war Arnim Purucker nach deutlichem 6:3, 6:0 fertig. Auch Matthias König gewann sein Spiel. Der sehr routinierte Gegner erspielte sich durchaus viele Chancen und es gab fulminante Ballwechsel. Aber Matthias lässt sich natürlich nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen. 6:3, 6:2 führt zum dritten Punkt. Wolfgang Heil startet sehr stark mit 6:1 in sein Einzel. Aber eine Zerrung ist ab dem zweiten Satz doch ein störendes Handicap. So gingen zu viele weitere Punkte an den Gegner. Aber mit 3:1 aus den Einzeln stehen wir gut da. König/Purucker ziehen ihr Doppel glatt mit 6:2, 6:2 durch. Stefan van Roo geht für W. Heil ins Doppel. Neri/van Roo kämpfen um jeden Punkt, im ersten Satz fehlen aber davon zwei - 6:7. Der Ehrgeiz packt beide. Und zweiter Satz und Tie Break gehen an die Langener. Auswärtssieg 5:1 ist ein klasse Ergebnis und bedeutet Tabellenplatz zwei. [Stefan van Roo]

Junioren U18

Am 11.08.2018 trat die U18 Mannschaft beim Tabellenführer TS Klein-Krotzenburg an. Die Begegnungen gegen die Gastgeber wurden leider allesamt verloren. Keiner unserer Spieler erreichte seine Normalform. Hier die Ergebnisse: Marcus Komma 3:6 1:6, Timo Noll 0:6 3:6, Nils Kieslich 2:6 0:6, Maximilian Heß 6:4 2:6 0:6, Komma/Noll 1:6 1:6, Steurer/Wernicke 0:6 0:6 Kommenden Samstag, 18.08.2018, findet ein Heimspiel auf unseren Plätzen statt. Der Mannschaft wünschen wir dafür ein besseres Ergebnis. [Karl-Heinz Herkommer]

U14 gemischt

Am Freitag, 10.08.2018, 16:00h, spielte die Mannschaft U14 gemischt gegen die U14 gemischt der SVG Steinheim. Schon in den ersten Spielzügen des ersten Satzes war zu erkennen, dass der Gegenüber von Fritz Uwe Jordan durch gekonntes Tennis das Spiel dominiert. 0:6. Im zweiten Satz bot sich ein etwas ähnliches Bild. Fritz Uwe spielte nun etwas mutiger und belohnte sich mit einem Spiel zum 1:6. Andreas Sanetra begann mit guten Schlägen, sein Gegenüber ebenfalls, jedoch mit mehr Erfolg. Der Gegner gewann den ersten Satz mit 1:6. Den zweiten Satz begann Andreas etwas mutiger und konnte das Endergebnis mit 3:6  etwas freundlicher gestalten. De Spielverlauf des Spiels von Rebecca Parthon glich dem von Fritz Uwe Jordan. Rebecca hatte gute Schläge, die jedoch von dem Gegenüber sehr präzise zurück kamen. Durch diese Spielweise verlor Rebecca etwas ihren Mut und somit  ihren Rhytmus und verlor mit 1:6 0:6. Eine Premiere für Marie Seitz. Die 11-jährige kam zum erstenmal in einem Mannschaftswettkampf zum Einsatz. Der erste Satz (1:6) war eine klare Angelegenheit für einen recht forschen Gegner. Im zweiten Satz  lag Marie schon deutlich zurück. Dann wendete sich das Blatt und Marie siegte im zweiten Satz mit 7:5. Grandios! Die Entscheidung mußte nun im Match Tiebreak fallen. Hier lag Marie bereits mit 1:5 zurück. Seitenwechsel und Marie kam mit guten Schlägen besser ins Spiel. Das bessere Ende hatte mit  5:10 ihr Gegenüber. Im ersten Doppel spielten Andreas Sanetra und Lasse Janus. Fast gleichwertiger Spielverlauf im ersten Satz, der jedoch mit 4:6 an den Gegner ging. Im zweiten Satz änderte sich der Spielverlauf. Der Gegner konnte durch Ruhe beim Punktabschluss den Satz mit 1:6 für sich entscheiden. Im zweiten Doppel spielten Marie Seitz und Karoline Jordan. Marie hatte nun auch im Doppel ihren ersten Auftritt. Rasch lagen beide zurück und so ging der erste Satz mit 1:6 an Steinheim. Im zweiten Satz großartiges Tennis. Die zahlreichen Zuschauer am Platz 2 belohnten die Spieler mit starkem Beifall. Sensationelles Endergebnis über ein 5:5 zu einem, leider, 5:7 für Steinheim. Fazit: Bei moderaten Temperaturen war es ein sehr ansehnliches Auftreten unseres Nachwuchses. Auch den Gästen aus Steinheim, nebst Anhang, ein Kompliment. Es waren sympathische Gäste. Familie Parthon und Familie Seitz ein ganz herzliches Dankeschön für die tolle Versorgung. [Heinz Fass]

Kommentare (0)

  • Was gibt 81 + 1 ?

500 Zeichen verbleiben

Cancel or